Anfang

Unser Engagement in Albanien

 

Andere Projektländer  

 

Waisenhaus Dormicum, Saranda, Südalbanien

Projektbeginn:

Projektende:

2001

2003

Projektbetreuung in Walldorf:

Dr. Isolde Schleich-Czink

Partner in Deutschland

Albanienhilfe Democracy e.V.,
Vorsitzender: Dr. Peter Krimmel, Freiburg

Partner vor Ort:

Stefan Kekezi,
Bankdirektor in Gjirokaster, Albanien

 

Aus unserem Jahresbericht 2003:

Seit die Albanienhilfe im Jahr 2000 die Betreuung für das Waisenhaus übernommen hat, konnten grundlegende Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, die in diesem Sommer mit der Trinkwasserversorgung und der Beseitigung der Abwasserprobleme abgeschlossen werden konnten. Für den Aufenthalt der Zivildienstleistenden, die zu zweit die 50 Kinder mit betreuen, wurden 2 Zimmer mit Dusche und WC eingerichtet. Insgesamt macht das Haus jetzt einen freundlicheren Eindruck. Die Umgebung des Hauses konnte gesäubert und als Spielfläche für die Kinder mit Klettergerüsten etc. hergerichtet werden. Das Waisenhaus hat einen neuen Direktor bekommen, sodass damit gerechnet werden kann, dass die er­reichten Verbesserungen und Fortschritte für die Kinder auch in Zukunft erhalten bleiben.

Die Förderung des Projektes durch unseren Verein wurde mit Ablauf des Jahres 2003 abgeschlossen.

Rechenschaftsbericht:

aus dem Jahr 2002 übertragener Betrag

1.277,00

durch Spenden erbrachter Betrag

1.312,20 €

aus Mitteln des Vereins erbrachter Betrag

5.410,80

an Democracy überwiesener Betrag

8.000,00

 

Aus unserem Jahresbericht 2002:



Das Waisenhaus
Dormicum in Sarandra
 

Die Albanienhilfe hat im Jahr 2000 auf Initiative der OSZE die Betreuung des Waisen-hauses in Saranda übernommen. Das Gebäude, das in einem katastrophalen Zustand war, wurde in der Zwischenzeit winterfest gemacht, die Schlafräume der Kinder wurden frisch gestrichen und die elektrischen Anlagen erneuert.
In dem Heim leben ca. 50 Kinder im Alter von 3 – 14 Jahren. Inzwischen hat Dr. Krimmel

erreicht, dass deutsche Zivildienstleistende ihren Dienst dort als Jugendbetreuer der Kinder absolvieren können. Der erste Zivi hat seine Tätigkeit schon aufgenommen. So können die Kinder am Nachmittag über Spiele, Unternehmungen und Anleitung zu Hausarbeiten einen besseren Umgang miteinander erlernen und die Grundregeln eines fairen Zusammenlebens üben.Nun müssen die sanitären Anlagen und damit verbunden die gesamte Wasserinstallation instandgesetzt werden. Diese Arbeiten werden von Handwerkern vor Ort ausgeführt. Ortsansässige Betriebe erhalten so Aufträge und sollen außerdem dazu motiviert werden, später Jugendliche aus dem Heim als Auszubildende zu beschäftigen.

Rechenschaftsbericht:

durch Spenden erbrachter Betrag

2.277,00 €

aus Mitteln des Vereins erbrachter Betrag

3.000,00 €

an Democracy e.V. überwiesener Betrag

4.000,00 €

auf das Jahr 2003 werden übertragen

1.277,00 €

 

Aus unserem Jahresbericht 2001:

Die Albanienhilfe hat im Jahr 2000 auf Initiative der OSZE die Betreuung des Waisenhauses in Saranda übernommen. Das Gebäude ist in einem desolaten Zustand und muss dringend instand gesetzt werden:
Wasserinstallationen
Elektrik
sanitäre Anlagen sowie
Maler- und Gipserarbeiten in den Schlafräumen und Fluren.

In dem Haus leben ca. 50 Kinder im Alter von 3-14 Jahren, die dort vom Schwesterverein Democracy e. V. und der OSZE mit betreut werden.
Als Projektziel ist die Instandsetzung des Gebäudes durch örtliche Handwerker mit Unterstützung der Jugendlichen aus dem Waisenhaus geplant. Es sollen für die Ausstattung möglichst nur Materialien aus Albanien verwendet werden. Zusammen mit drei Projektschülern der freien Waldorfschule am Bodensee und Handwerkern vor Ort wurde das Haus zunächst winterfest gemacht.
Der Verein Hilfe zur Selbsthilfe übernimmt die Finanzierung der Elektro-anlage. Die damit beauftragten Handwerksbetriebe sollen Jugendliche aus dem Waisenhaus später als Auszubildende übernehmen, damit diese als selbständige Handwerker arbeiten können.

Rechenschaftsbericht:

durch Spenden erbrachter Betrag

919,27 DM

aus Mitteln des Vereins erbrachter Betrag

5.080,73 DM

an Democracy e.V. überwiesener Betrag

6.000,00 DM

 


   Länderübersicht