Andere Projektländer   

Schule für hörgeschädigte und taube Kinder in Banepa
Unterstützung bei der Schulerweiterung

Projektbetreuung in Walldorf:

 

Wilfried Gerfen

 

Projektbetreuung vor Ort:

 

Mrs. Krishna Pyari Nakarmi
ehrenamtliche Schulleiterin

 

 Die Informationen zum Projektverlauf entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Jahresberichten

  Verfügbar in 2019

Hintergrund

Taube und Schwerhörige stehen in Nepal meist vor einer ungewissen Zukunft. Nur wenige Gehörlose haben Zugang zur Gebärdensprache, und noch weniger können eine der wenigen Gehörlosenschulen besuchen. Die Schüler fahren oft mehrere Stunden, um die Schule zu besuchen. Es gibt keinen Lehrplan für Gehörlose in Nepal, und Schulen können oft nur die Grundstufe (Klassen 1-5) anbieten. Es gibt nur wenige berufliche Ausbildungsprogramme für Gehörlose, meist nur für weniger attraktive Berufe wie Haushaltsführung, Kellner, Nähen und Papierhandwerk.

Angesichts des in Nepal besonders hohen Anteils gehörloser Menschen, der in der Gesellschaft vorherrschenden Vorurteile gegenüber der gehörlosen Bevölkerung, deren eingeschränkten Zugangs zu Bildung und Transportwesen und der begrenzten Zahl von Beschäftigungsmöglichkeiten ist es für gehörlose Menschen sehr schwierig sein, ein ausreichendes Einkommen zu erwerben.

Die Kavre Development Association of Deaf (KDAD), eine lokale gemeinnützige, d.h. nicht profit-orientierte Nichtregierungsorganisation (NGO), setzt sich für die Entwicklung und Förderung von gehörlosen und schwerhörigen Menschen ein. Sie betreibt im kleinen Ort Banepa, östlich von Kirtipur eine Schule für schwerhörige sowie gehörlose Kinder, die weitgehend aus Spenden aus dem In- und Ausland finanziert wird.

Die Kavre Deaf School

Unvollendete Erweiterung im Oktober 2018

Schulhof

Der Kontakt zu dieser Schule ist über ein Mitglied des Bürgerkomitees in Kirtipur entstanden, das die Projekte unseres Projektleiteres (Nepalhilfe Kirtipur e.V.) vertrauensvoll steuert. Mr. Vijaya Maharjan wie auch sein Bruder Ajaya engagieren sich seit langem für Taube und schwerhörige Kinder. Sie sind örtliche Partner des deutschen gemeinnützigen Vereins "Hören helfen e.V." der sich in Nepal seit vielen Jahren dem guten Hören hilfsbedürftiger Schwerhöriger widmet. Mitglieder des Vereins sind professionelle Hörgeräte- Akustiker aus ganz Deutschland, die in Nepal technische Hilfe wie Herstellung von Otoplastiken, Anpassung von Hörgeräten, vollständige Hörgeräte-Labors und Schulung bereitstellen. In Schulen für Hörgeschädigte stellen sie in Zusammenarbeit mit der "Nepal Association of Hard of Hearing People" (NAHOH), die ihren Sitz in Kirtipur hat, Hörgeräte, Batterien, Zubehör und Labormaterialien zur Verfügung und Reparaturleistungen zur Verfügung.

Ehrenamtliche Reparatur der Hörgeräte der Kinder durch einen Experten der NAHOH

Klassenraum

Bei meinem Besuch der Schule habe ich gesehen, dass die Unterbringung der Kinder mehr als dürftig zu bezeichnen ist, weil die finanzielle Ausstattung sehr gering, der Ansturm gehörgeschädigter Kinder dagegen sehr hoch ist. Die Kinder haben in der Regel keine Familien, die sich ums sie kümmert bzw. sind sogar Waisen. Die ehrenamtliche Leiterin lässt die Mädchen in der Nacht in ihrem Privathaus schlafen, um Konflikte in den engen Schlafräumen zu vermeiden.

Schlafräume der Jungen

Kantine, re. die Leiterin der Schule

Unterricht in Gebärdensprache, aus
Platzgründen in der Kantine

Gastgeschenk: 200 Zahnbürsten
einschl. Zahnpasta für die Kinder

Eine Erweiterung des Gebäudes ist, soweit es das vorhandene Grundstück zulässt, dringend erforderlich. Die dazu entwickelten Pläne eines 3-stöckigen Anbaus konnten  aber bisher nur teilweise verwirklicht werden, da die vorhandenen Spenden nur für den Ausbau des Erdgeschosses ausreichten.

Zusammen mit Nepalhilfe Kirtipur e.V. hat sich unser Verein Hilfe zur Selbsthilfe Walldorf e.V. entschlossen, einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Schule zu leisten und die erforderlichen Mittel für den Ausbau einer weiteren Etage (1. Stock) des geplanten Anbaus in Höhe von insgesamt ca. 8.300 Euro zur Verfügung zu stellen. Der Walldorfer Verein hat dabei einen Förderungsanteil von etwa 35% übernommen.

 

Die vertrauenswürdige Verwendung unserer Unterstützung ist über das Bürgerkomitee von Nepalhilfe Kirtipur e.V. sichergestellt, durch dass die jeweils benötigten Mittel nur entsprechend des Projektfortschritts bereitgestellt werden.

 


Seitenanfang     

 Projekte Nepal