Anfang

 zurück zur Projektbeschreibung

Grundsätze für die Steuerung des
Grundschul-Stipendien Programms Kirtipur
(Primary Education Program Kirtipur)

Am 15.April 2008 wurde in Kirtipur, Nepal, auf Anregung des Initiators der "Nepalhilfe Kirtipur", Wilfried Gerfen, ein Bürgerkomitee gegründet, dessen Aufgabe darin besteht, das Projekt "Grundschul-Stipendien Programm Kirtipur" (örtliche Bezeichnung 'Primary Education Program Kirtipur') verantwortungsbewusst zu steuern. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit des Bürgerkomitees mit den an diesem Programm beteiligten Organisationen und Spendern in Deutschland wird untermauert durch Statuten, die sich das Bürgerkomitee verbindlich selbst gegeben hat.

Die Statuten (im Original in englischer Sprache) bestehen aus einer (für Asien typischen) umfangreichen Einleitung (1) und den eigentlichen Regeln zur Steuerung des Programms (2).

 

 

1. Einleitung

Diese Einleitung nimmt ausschließlich Bezug auf die bisher in Kirtipur erfolgreich abgeschlossenen Hilfsprojekte, die auf dieser Website ausführlich beschrieben sind und wird deshalb hier nicht abgedruckt.

 

2. Das Grundschul-Stipendien Programm, Kirtipur

2.1        Ziele des Programms:

Das Ziel dieses Stipendien-Programms ist es, einer begrenzten Anzahl besonders benachteiligter Kinder der Gemeinde Kirtipur den Schulbesuch in den Klassen 1-5 (Primary Level, Primärstufe) einer staatlichen oder kommunalen ('public trusted') Schule zu ermöglichen und deren Familien die finanzielle Belastung durch Schuluniform, Bücher, Schulgeld, Schreibutensilien und weitere unterrichtsbedingte Kosten zu nehmen, durch die sonst ein Schulbesuch verhindert würde.

2.2        Regeln und Vorschriften des Programms:

Ein eigens für dieses Stipendien Programm gegründetes Projekt Komitee (siehe 2.3) wählt die in Frage kommenden Kinder/Schüler aus notleidenden Familien bzw. Gruppen nach folgenden Regeln:

  • Die Kinder müssen aus Familien kommen, die Armutsgründen nicht in der Lage sind, ihre Tochter/ihren Sohn in eine staatliche oder kommunale ('public trusted') Schule zu schicken.

  • Kinder alleinstehender Mütter/Väter werden in dem Stipendien Programm bevorzugt berücksichtigt

  • Kinder unterprivilegierter Kasten (Scheduled Castes, 'Unberührbare') und Gruppen werden in den dem Programm ebenfalls bevorzugt berücksichtigt.

  • Das Projekt Komitee garantiert, dass (mindestens) 50% der verfügbaren Stipendien an Mädchen vergeben werden. (Anm.: Inzwischen besteht ein Verhältnis von 33 Mädchen zu 22 Jungen)

  • Alle Schüler müssen ausschließlich die staatlichen oder kommunalen ('public trusted') Schulen in der Gemeinde Kirtipur besuchen.

  • Vorrang für die Teilnahme an dem Stipendien Programm haben denjenigen benachteiligten und besonders notleidenden Kinder/Schüler der Gemeinde Kirtipur, die durch die örtlichen, sozial engagierten Mütter-Gruppen (Aamah Samuha) und/oder den Schulleitern der nachfolgend aufgeführten Schulen in Zusammenarbeit mit dem Projekt Komitee (siehe 2.3) ausgewählt und vorgeschlagen werden.

  • Jeweils zwei Schüler, d.h. ein Junge und ein Mädchen, die durch das Projekt Komitee (siehe 2.3) ausgewählt und vorgeschlagen wurden, sollen vorrangig in einer der nachfolgend aufgeführten "Erste Kategorie"-Schulen entsprechend ihres Wohnortes und der Lage der Schule eingeschult werden. Sofern diese Bedingung nicht erfüllt werden kann, kann auch eine Einschulung in eine Schule der "Zweiten Kategorie" erfolgen.

Erste Kategorie

1

Adinath Secondary School

Chovar 

2

Bagh Bhairab Secondary School

Champ Devi

3

Bal Kumari Secondary School

Bhatkekopati

4

Biswo Rastriya Secondary School

Kirtipur 

5

Hilltown Int'l Higher secondary School

Kirtipur

6

Indrayani Primary School

Kirtipur

7

Jana Sewa Higher Secondary School

Panga

8

Kirtipur Madhyamik Vidyalaya 

Kirtipur

9

Nova Jyoti Primary School

Panga 

10

Panga Secondary School

Panga

11

Vaisnavii Secondary School

Bhajangal

 

Zweite Kategorie

12 Gorkha Nath Secondary Kirtipur
13 Mangal Higher Secondary Kirtipur
14 Taudah Higher Secondary School  Kirtipur 
15 Jal Binayak Primary School Langol

 

  • Die Schüler/innen im Stipendien Programm müssen die von den Schulen durchgeführten jährlichen Prüfungen erfolgreich abschließen. Nur diejenigen Schüler/innen erhalten das Stipendium auch für das Folgejahr, die das Schuljahr erfolgreich absolvieren. Im Falle des Versagens berät das Projekt Komitee jedoch gemeinsam mit dem Hauptlehrer der Schule im Einzelfall unter Berücksichtigung der Schulleistungen, der Lernbereitschaft und des sozialen Familienhintergrundes über eine Empfehlung zur Fortsetzung des Stipendiums im Folgejahr.

  • Falls die Familie eines Schülers/einer Schülerin ihren Wohnsitz außerhalb der Grenzen der Gemeinde Kirtipur wählt, erlischt das Stipendium automatisch.

  • Wenn ein Schüler/Schülerin das Stipendien Programm durch Abschluss des Primary Level (Klasse 5) oder aus irgend einem anderen Grunde verlässt, wird der im Programm dadurch frei gewordene Stipendiumsplatz nach Entscheidung des Projekt Komitees an ein anderes benachteiligtes Kind der Gemeinde Kirtipur vergeben. Der Haupt-Sponsor des Programms wird über die Entscheidung des Projekt Komitees informiert.

 

2.3        Projekt Komitee:                                                        Zurück zur Projektbeschreibung  

Das Grundschul-Stipendien Programm Kirtipur wird durch ein Projekt Komitee, bestehend aus einer Gruppe sozial engagierter Bürger der Gemeinde Kirtipur verwaltet.

Das Projekt Komitee besteht aus den nachfolgend aufgeführten Personen. Die Mitglieder sind ausnahmslos Bürger der Gemeinde Kirtipur. Sie haben sich zu einer reibungslosen Koordinierung des Stipendien Programms verpflichtet.

 

1

Mr. Madhab Lal Maharjan

Buchhändler, ehrenamtlicher Vorsitzender des Schulverwaltungs-Komitees der Schule Janasewa, Panga, zahlreiche weitere soziale Engagements
(gewählter Vorsitzender des Komitees)

2

Mrs. Nanda Kumari Maharjan

Prinzipalin der Schule Janasewa, Vorsitzende der Human Rights Watch Organisation of Nepal (HURON), zahlreiche weitere soziale Engagements.
(gewählte Sekretärin des Komitees)

3

Mr. Vijaya Kumar Maharjan

Architekt, Eigner des Newar-Hotels 'Kirtipur Hillside', engagiert sich für weitere Hilfsprojekte in Kirtipur auch von anderen Organisationen

4

Mr. Raj Man Maharjan

Bürger der Gemeinde Kirtipur,  zahlreiche soziale Engagements in der Gemeinde, Begründer der Nachbarschafts-Kooperative Thambahal Tole

5

Mrs. Lalita Maharjan

Grundschul-Lehrerin, sozial engagierte Bürgerin der Gemeinde Kirtipur, Begründerin der Frauen-Initiative "Thambahal Tole"
(gewählte Kassiererin des Komitees)

6

Mr. Krishna Bhola Maharjan

Ingenieur, Angestellter der Gemeinde Kirtipur, ehrenamtliches Engagement bei der Realisierung des Projektes "Jana Sewa" (s. 1.1)

7

Prof. Ram Krishna Maharjan

Professor für Englisch an der Tribhuvan Universität, Kathmandu. Berater und Unterstützer der Schule Jana Sewa in Panga

Berater des Komitees ist Mr. Marji Man Maharjan, Gründer und Vorsitzender der privaten Schule "Creative Academy" in Kirtipur

Die Mitglieder des Projekt Komitees verständigen sich untereinander auf eine Person als Vorsitzende/n des Komitees. Der/die Vorsitzende wird eine enge Kommunikation mit dem Haupt-Sponsor (siehe 2.4) des Programms aufrecht erhalten. (Inzwischen wurde Mr. Madhab Lal Maharjan zum Vorsitzenden des Komitees gewählt.)

2.4        Hauptsponsor des Projektes:

Der Hauptsponsor des Stipendien Programms ist Herr Wilfried Gerfen, unterstützt durch seine Frau Elke, seine Freunde und Bekannten in Deutschland sowie die Hilfsorganisation "Hilfe zur Selbsthilfe Walldorf e.V."

Adresse des Haupt-Sponsors:

Beethovenring 25

D-64342 Seeheim-Jugenheim

Deutschland

Phone:                    0049 6257 990899                

Email:                     

Internet:                  www.nepalhilfe-kirtipur.de

2.5        Das Schulsystem in Nepal:

Zum besseren Verständnis werden nachfolgend einige Aspekte des Schulsystems in Nepal dargestellt.

2.5.1          Zuordnung 'Alter der Schüler zu Schulklasse (Level)'

Alter

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

Klasse

Früh-Kindliche

Erziehung

(ECD)

Tages-stätte

Kindergarten (KG)

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

10+2

Die Erweiterung des Stipendiums für die berufsorientierten Klassen 11 und 12, die je nach berufsziel auch an externen Colleges absolviert werden müssen, ist Anfang 2015 beschlossen worden. Dieses Stipendium soll nur an ca. 50% Schüler mit besonders guten Examens-Ergebnissen beim SLC vergeben werden.

In Nepal gibt es zwar eine Schulpflicht, aber keinen Zwang, die Kinder im Alter von 6 Jahren in Klasse 1 der Grundschule einzuschulen. 6 Jahre ist allerdings das Alter der überwiegenden Anzahl eingeschulter Kinder. (trotz Schulpflicht können aber ca. 30% aller Kinder aus Armutsgründen keine Schule besuchen!)

2.5.2          Klassifizierung der Schulklassen (Level)

Pre primary

Primary

Lower Secondary

Secondary

Higher Secondary

(10+2)

ECD bis KG

Klassen 1-5

Klassen 6-8

Klassen 9 & 10

Klassen 11 & 12

2.5.3          Typisches Organigramm einer Schule

 

Zusätzliche Information

Zum Verständnis der Beschränkung unserer Förderung nur auf Kinder, die entweder staatliche oder kommunale Schulen besuchen:

 

Schema der staatlichen und privaten Schulen in Nepal

 

 

 

2.6        Information zur Anmeldung in das Stipendien Programm:

Für Verwaltungszwecke wird ein Minimum an persönlichen Informationen zu den Schülern im Programm benötigt. Diese Informationen werden dem Hauptsponsor mitgeteilt. Zusätzlich zu diesen Informationen erhält der Hauptsponsor Fotos der Schüler (bevorzugt Digitalfotos).

Zur weitergehenden Information der Spender in Deutschland wird sich das Projekt Komitee bemühen, von Zeit zu Zeit weitere Fotos aus dem Lebensumfeld der Schüler bereitzustellen.

2.7        Umfang des Grundschul-Stipendien Programms Kirtipur:

Mit dem Programm werden die jährlichen Kosten für den Schulbesuch in den Klassen 1 – 5 an einer Regierungsschule für eine begrenzte Anzahl besonders armer und benachteiligter Kinder der Gemeinde Kirtipur übernommen.

Das vorläufige Budget für jeden an einer Regierungsschule eingeschulten Schüler/Schülerin beinhaltet die Kosten für die vorgeschriebene Schuluniform, Schuhe, Schreibmaterial, Bücher, Computernutzung, das Schulgeld, Aufwendungen für besondere schulische Aktivitäten und einen "Notgroschen" für besondere Ereignisse (z.B. Aufwendungen bei plötzlicher Erkrankung oder Unfall des Kindes im Schulbereich.

Nachfolgend ein Überblick zum Umfang der einzelnen Kostenpositionen des geschätzten Jahresbudgets:

Jahres-Budget pro Schüler/in (gültig in 2008)

Schul Uniform incl. Schuhe

Rs. 2000

Schreibmaterial ((Hefte, Stifte etc.), Bücher

Rs. 1500

Jährliches Schulgeld, Regierungsschule, Gemeindeschule

Rs. 5000

Besondere schulische Ausgaben, "Notgroschen"

Rs.   500

Gesamt

Rs. 9000

Anmerkung zum Vergleich:

Das jährliche Schulgeld in den inzwischen zahlreichen Privatschulen Nepals beträgt zwischen 17.000 und 20.000 Nepalesische Rupien, abhängig vom Standard sowie der örtliche Lage in Kirtipur, Panga oder Kathmandu.

Bei Berücksichtigung des zu Projektbeginn geltenden Wechselkurses Euro : NRs beträgt die finanzielle Unterstützung eines Schülers/einer Schülerin im Stipendien Programm etwa 100 Euro pro Jahr.

Im Oktober 2010

VERWALTUNGS- UND SONSTIGE KOSTEN FALLEN NICHT AN !!

Zu Beginn sollen 20 Kinder in das Grundschul-Stipendien Programm Kirtipur aufgenommen werden (Anm.: Inzwischen erweitert auf 55 Kinder). Der Hauptsponsor wird auf der Basis der finanziellen Möglichkeiten und unter Berücksichtigung der langfristigen Sicherung des Programms gemeinsam mit dem Projekt Komitee ggf. über eine Erweiterung entscheiden.

2.8        Regeln für die finanzielle Abwicklung:

  • Die Gesamtsumme des erforderlichen jährlichen Budgets zur Unterstützung der ausgewählten Schüler wird jeweils auf ein gesondertes Bank-Konto in Kirtipur überwiesen, zu dem nur bestimmte Mitglieder des Projekt Komitees Zugang haben.

  • Alle Ausgaben für jeden einzelnen Schüler werden unmittelbar durch das Projekt Komitee beglichen, bzw. durch ein Mitglied (z.B. Vorsitzender). In keinem Fall werden Gelder aus dem Programm an die betroffenen Familien bar ausgezahlt.

  • Alle erforderlichen Materialien wie Bücher, Schreibutensilien, Schuluniformen und Schuhe sollen bei in der Gemeinde Kirtipur ansässigen Geschäften und Handwerkern beschafft werden. Mit der Herstellung der Schuluniformen sind örtliche Schneider zu beauftragen, Schuhe sollen von örtlichen Schuhmachern (i.d.R. Angehörige unterster Kasten, Sarkis, 'Unberührbare',) hergestellt werden.

  • Der Hauptsponsor wird alle Anstrengungen unternehmen, das Programm so lange fortzuführen, bis jeder der geförderten Schüler die 5. Klasse abgeschlossen hat. Sofern das Programm entgegen aller Erwartung wegen finanzieller Probleme vorzeitig geschlossen werden müsste, wird dieses nach Möglichkeit mindestens 1 Jahr im Vorwege angekündigt.

  • Der Hauptsponsor hat vollstes Vertrauen in die verantwortungsbewusste Verwaltung des Grundschul-Stipendien Programms durch die ehrenwerten Mitglieder des Projekt Komitees.

 

 

 

 

Zurück zur Projektbeschreibung