Andere Projektländer  

Frauenbildungsstätte "Casa de la Mujer" in El Viejo, Nicaragua

Projektbetreuung in Walldorf:

Ulrike Steiger

 

Partner in Heidelberg:

Heinz Reinke,
Nicaragua-Forum Heidelberg

Partner in Nicaragua:

 

Frauenverband AMNLAE

 

 

 Die Informationen zum Projektverlauf entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Jahresberichten

Allgemeine Projektbeschreibung:

 

1. Hintergrund (Projektantrag vom März 2008):

Seit über 20 Jahren dient die Frauenbildungsstätte in El Viejo als Anlaufstelle für Frauen in Gesundheits-, Rechts-, und Bildungsfragen, sowie als kultureller Treffpunkt. Träger ist der Frauenverband AMNLAE. Das Nicaragua-Forum Heidelberg finanziert dieses Haus seit seinem Bestehen was die laufenden Personalkosten (Rechtsanwältin, Ärztin, Psychologin, Leiterin und Bildungsangebote/Talleres).

Das Frauenzentrum in El Viejo, im Nordosten, der heißesten Region des Landes gelegen, ist das Projekt, das wir am längsten unterstützen. Verständlich, dass es uns besonders ans Herz gewachsen ist, zumal die Arbeit dort kontinuierlich seit nahezu 20 Jahren läuft. Dennoch ergeben sich immer neue Handlungsfelder und netzwerkartige Kooperationen mit anderen Organisationen vor Ort. Für uns ein Zeichen für eine lebendige Einrichtung. Derzeit erfüllt das Haus ganz unterschiedliche Aufgaben, die sich nicht ausschließlich auf frauenspezifische Belange beziehen:

 

  • Rechtsberatung (Alimente, Gewaltanwendung, Konfliktmediation, Unterstützung vor Gericht)

  • Psychologische Beratungsstelle (Familiäre Konflikte, Erziehungsberatung, psychische Traumata)

  • Fortbildungsangebote (Näh- und Schneiderkurse, Schreibmaschinenkurse)

  • Informationsveranstaltungen zu frauenspezifische Themen

  • Kommunikationszentrum für unterschiedliche Gruppierungen
    (z.B. Rentner/innen und Los Pipitos)

  • Medizinische Angebote: Kinderambulanz, Gynäkologische Ambulanz, kleine Apotheke)

 

2. Vorhaben

2.1  Im Laufe der Jahre hat sich die Bausubstanz durch die klimatischen Bedingungen gelitten, insbesondere das Ziegel gedeckte Dach weist große Schäden auf, die dringend beseitigt werden müssen um bauliche Schäden zu vermeiden. Die Sanierung des Daches ist nötig um das Angebot dieser Einrichtung, das von mehreren tausend Frauen jährlich genutzt wird, weiter aufrecht zu erhalten.

2.2  Ziel der Finanzierung ist die Sanierung des Daches im hinteren Bereich des Hauses, sowie die Reparatur/Erneuerung der Dachrinnen.

2.3 Bislang wurden kleinere Sanierungsarbeiten aus dem laufenden Haushalt bestritten. Die Dachsanierung übersteigt diesen Rahmen. Ein Kostenvoranschlag wurde eingeholt.

2.4 Im Rahmen seiner Projektbesuche hat Heinz Reinke vom Nicaragua-Forum HD sich vom schadhaften Dach überzeugt und dies mit Fotos dokumentiert. Er hat den Kostenvoranschlag mitgebracht und legt diesen vor.

2.5 Bis zu Beginn der Regenzeit im Mai sollte das Dach repariert werden.

 

"Casa de la Mujer"

Schäden am Dach der "Casa de la Mujer"

3. Unsere Hilfe

In seiner Sitzung vom März 2008 hat der Vorstand entschieden, dass der Verein die Instandsetzung des durch Unwetter und Zerfall erheblich beschädigten Daches mit einem Betrag von 3.500 € unterstützt.

 


Seitenanfang     

 Weitere Projekte Nicaragua 

   Länderübersicht